„Bühne im Anger“ geht in die Saison 2021/22

Die neue Kleinkunstspielzeit der Tuttlinger Hallen bietet wieder alles, was das Herz (und das Hirn!) begehrt: Von A Cappella über Musikkabarett und Comedy bis hin zum knallharten Politkabarett oder zum Magic Entertainment. Bis Mai 2022 stehen 13 Veranstaltungen der „Bühne im Anger“ in der Angerhalle Tuttlingen-Möhringen auf dem Programm. Und dazu gibt’s drei Sonderveranstaltungen in der Stadthalle Tuttlingen mit Alfons, Sissi Perlinger und Bodo Wartke.

Mit Nikita Miller, der hier die Vorpremiere seines neuen Programms „Freizeitgangster gibt es nicht!“ feiert, läutet Deutschlands einziger Comedic Storyteller am 30. September die 29. „Bühne im Anger“-Spielzeit ein. Kabarett mit Musik bringt dann Matthias Brodowy aus Hannover am 8. Oktober – vielen dürfte er von seiner kongenialen Moderation an drei Wettbewerbsabenden der „Tuttlinger Krähe 2018“ in bester Erinnerung sein; jetzt kommt er abendfüllend! Und dann kommen u.a. vor dem Jahreswechsel noch Ingo Appelt, Stephan Bauer oder der frisch gebackene „Krähe“-Publikumspreisträger Jonas Greiner auf die „Bühne im Anger“ … viele gute Gründe für einen oder viele Besuche also. Und vielleicht auch für einen Angerpass, der satte Rabatte fürs Kleinkunstvergnügen bringt …

Alle Veranstaltungen der neuen Saison sind bereits im Verkauf (Karten und mehr Infos hier), also jetzt Karten sichern.

Wer sich einen Überblick über die gesamte Kleinkunst-Saison verschaffen möchte, findet das neue Programmheft online in unserem Media- und Downloadcenter. Gedruckt gibt’s das Heft an vielen Auslagestellen gratis.

Video-Appetizer