Die “Krähe 2020” geht an Lennart Schilgen!

Die Kleinkunstpreis der Stadt Tuttlingen geht nach Berlin! Mit nach Hause nimmt sie am Ende der vier Krähe-Abende 2020 der 32-jährige Liedermacher und Musik-Kabarettist Lennart Schilgen! Neben der Bronzeplastik des Tuttlinger Künstlers Roland Martin, einem der wichtigsten (und schönsten) deutschen Kleinkunstpreise, konnte der Gewinner auch einen Siegerscheck mit Preisgeld in Empfang nehmen. Der fiel allerdings geringer aus als in den Vorjahren, weil die Teilnehmer des Wettbewerbs sich einvernehmlich darauf verständigt hatten, dass alle zwölf Endrundenteilnehmer denselben Betrag erhalten sollen, ganz unabhängig von der Platzierung – ein starkes Zeichen der Solidarität in diesen schwierigen Zeiten, aber auch ein Fingerzeig für die bedrohliche Lage der Kulturschaffenden angesichts des Corona bedingten Ausfalls vieler Veranstaltungen.

Weitere Preise erhielten bei der Preisträgergala in der Angerhalle und in der Stadthalle Tuttlingen der Hamburger Stand Up Comedian Martin Niemyer (2. Jurypreis), der Komiker und Musiker Heinz Gröning (Sonderpreis der Jury) und an den fränkischen Lieder- und Spaßmacher El Mago Masin (Publikumspreis).

Die Fortsetzung folgt im nächsten Frühjahr. Vom 13. bis 18. April steigt dann die „21. Tuttlinger Krähe“. Und die Jury sichtet schon fleißig die Bewerbungen!

Video-Appetizer