Der 19. Honberg-Sommer 2013

Hier finden Sie, chronologisch sortiert, einige der schönsten Fotos und ein paar Geschichten vom Honberg-Sommer 2013.

05. Juli
HMBC

Zur Eröffnung des Honberg-Sommers erklang Dialekt, pumpte eine Tuba und viele Kehlen sangen mit – auf der Bühne stand der Holstuonarmusigbigbandclub.
Die circa 1200 Besucher brachten das Zelt zum Wackeln. HMBC rissen die Menge mit und sorgten für ein stimmungsvolles Konzert.

Fotos (c)  Thomas Steppacher

06. Juli
Christina Stürmer, Special Guest: Mark Forster

Christina Stürmer eröffnet ihr zweistündiges Konzert vor 1.300 Zuschauern mit „Auf und davon“. Davor hat Mark Forster als Special Guest die Fans in beste Stimmung gebracht. Ein starker Abend mit erstklassiger Musik und Top-Stimmung.

Fotos (c)  Patrick Nädele

07. Juli
Manfred Mann´s Earth Band

Manfred Mann’s Earth Band spielte alle Klassiker beim Auftritt beim Tuttlinger Honberg-Sommer. Beim ausverkauften Konzert im Festivalzelt ließen die Fans die Earth Band nicht ohne zahlreiche Zugaben von der Bühne gehen.

Fotos (c)  Thomas Steppacher

08. Juli
A Cappella Nacht 2013

Gleich drei Bands sorgten auf dem Honberg für gute Unterhaltung bei der diesjährigen „Nacht der Stimmen“. Zuerst LaLà aus Österreich, dann Muttis Kinder aus Norddeutschland und zum Schluss Füenf aus Stuttgart. Für A Cappella Fans ein unvergesslicher Abend vor vollem Haus.

Fotos (c) Patrick Nädele

10. Juli
Konstantin Wecker

Das restlos ausverkaufte Konzert wird den Fans noch lange in Erinnerung bleiben. Wecker und seine fantastische Band begeisterten ihr Publikum mit Liedern seines aktuellen Albums „Wut und Zärtlichkeit“ und mit Altbekanntem. Die letzte Zugabe gab’s von Konstantin Wecker erst lang nach 23 Uhr …

Fotos (c) Markus Schmitz

11. Juli
Red Hot Chilli Pipers

Die Red Hot Chili Pipers haben das Zelt gerockt. Rock-Klassiker, Popsongs und Heavy Metal-Stücke waren vor dem Dudelsack nicht sicher. Die Zuschauer konnten nicht genug kriegen.

Fotos (c) Thomas Steppacher

12. Juli
Mrs. Greenbird

Sie sind die Shooting Stars 2013: Sängerin Sarah Nücken und ihr Begleiter an der Gitarre, Steffen Brückner, brachten mit ihrer Band das Publikum im Zelt mit Coversongs und ihren Eigenkompositionen vom Nr. 1-Album „Shooting Stars & Fairy Tales“ zum Schmachten und Träumen.

Fotos (c) Patrick Nädele

13. Juli
Oomph!

Oomph! und ihre Special Guests Blowsight heitzten das Zelt richtig ein. Die inzwischen traditionelle „schwarze Nacht“ beim Honberg-Sommer wurde Dank Oomph! wieder ein voller Erfolg.

Fotos (c) Julia Langmaack

14. Juli
Detlev Jöcker

Leichtes Spiel hatten der Topstar in der Kinderliederszene und seine Si-Sa-Singemaus mit Hits wie „1,2,3 im Sauseschritt“ das Zelt buchstäblich zum Wackeln zu bringen. 600 Kinder und ihre Eltern sangen alle Lieder mit und tanzten dazu ausgelassen. Mit der anschließenden Autogrammstunde machte er seine Fans absolut „happy“.

Fotos (c) Patrick Nädele

15. Juli
Mindloops – Das Varieté

Die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Artistenschule Berlin, Stammgäste beim Honberg-Sommer, faszinierten 600 Besucher im ausverkauften Zeltrund. Mit ihren akrobatischen Darbietungen und stimmiger Choreographie brachten sie das Publikum zum Staunen und Schwelgen. Hier gilt besonders: Bilder sagen mehr als tausend Worte …

Fotos (c) Michael Kienzler

16. Juli
Madsen, Special Guest: Killerpilze

Der vielleicht energiegeladenste Abend beim Festival 2013: Ein bisschen „Southside“-Stimmung zauberten Madsen und ihr Support, die Killerpilze, ins Festivalzelt auf dem Honberg. Nicht nur bei „Love is a Killer“ kochte die Laune der Band auf der Bühne und im Publikum hoch … drei Stunden gab’s erstklassigen deutschen Indie-Rock fürs restlos zufriedene Publikum.

Fotos (c) Patrick Nädele und Michael Kienzler

17. Juli
Gov’t Mule

Feiertag für alle Freunde von Blues- und Southernrock: Weltklasse-Gitarrist Warren Haynes brachte aus den USA sein Jam-Projekt Gov’t Mule und über zweieinhalb Stunden Programm mit auf den Honberg. Das fast ausverkaufte Festivalzelt brodelte … und das lag, weiß Gott, nicht nur an den schwül-warmen Temperaturen.

Fotos (c) Michael Kienzler

18. Juli
Stefanie Heinzmann, Special Guest: Seven

Es war mehr als ein volles Konzertprogramm, das Radio 7 Musikchef Matze Ihring im gut gefüllten Festivalzelt anmoderierte: Neben Topact Stefanie Heinzmann & Band gingen die Radio 7 Family Stars Reyna & Cori als Support sowie Seven aus der Schweiz als Very Special Guest auf die Bühne. Stefanie Heinzmann spielte neben Hits wie „Diggin‘ in the Dirt“ und „My Man is a Mean Man“ auch Songs vom kommenden Album vor.

Fotos (c) Patrick Nädele

19. Juli
Gotthart

Sonderklasse! Alles, was die Fans sich wünschen konnten und mehr, inklusive stilechter schottischer Dudelsäcke (!), brachten Gotthard, Nr. 1 Hardrockexport der Schweiz, auf die Bühne. Beim ersten Festivalauftritt in Tuttlingen mit neuem Sänger bewiesen die Tessiner, dass mit ihnen auch weiterhin zu rechnen ist …

Fotos (c) Michael Kienzler

20. Juli
Spider Murphy Gang

Ein rockiger Schlussakkord fürs Festival 2013 im ausverkauften Festivalzelt: Von der „Schickeria“ bis zum „Skandal im Sperrbezirk“ brachte die Spider Muphy Gang aus München ihre großen Hits auf die Bühne und überzeugte als sympathische Rock’n’Roll Kappelle. Einen Überraschungsauftritt gab’s davor von der eigens für diesen Abend formierten KLS Martin Group.

Fotos (c) Patrick Nädele, Michael Kienzler

Fotos (c) Patrick Nädele, Helmut Liermann, Nele Fauser, Janika Mägerle 

21. Juli
Zirkus Liberta

Das Festival geht zu Ende und es heißt vom Honberg-Sommer bis 2014 Abschied nehmen … auch vom Zirkus Liberta, der zum 18. Mal beim Festival dabei war und sich mit 72 Vorstellungen seit 1996 in die Herzen tausender Honberg-BesucherInnen, kleiner und großer, gespielt hat.

Fotos (c) Patrick Nädele