Der 18. Honberg-Sommer 2012

Sommer 2012: Das 18. Festival in der Burgruine brachte das viel geforderte Wiedersehen mit Ex-Supertramp Mastermind Roger Hodgson. 2009 solo auf dem Honberg, hatte der Weltstar diesmal eine exzellente Band mitgebracht und faszinierte erneut mit Hits wie „School“ oder „Breakfast in America“ und mit viel Charisma, ganz ohne Starallüren. Ein wunderbarer Künstler, auch für alle, die hinter der Bühne mit ihm zu tun haben durften. Andreas Bourani traute 2012 noch niemand zu, das Festivalzelt zu füllen, daher spielte er eine Doppelshow mit der Kölner Elektropop-Band Klee. Heute spielt Bourani die größten deutschen Hallen! Den Comedypart deckte Kurt Krömer ab – und wie! Nicht nur die Reporterin des Gränzboten wird diesen Abend wohl nie vergessen, an dem Krömer am Ende sogar „blank zog“ … Johannes Strate war solo, ohne seine Band Revolverheld, da, The Brew und Popa Chubby sorgten für eine krachende Bluesrock-Nacht und Pippo Pollina, Werner Schmidbauer und Martin Kälberer spielten eines der ersten Konzerte ihrer „Süden“-Tournee, die ihren Höhepunkt bei einem finalen 100. Konzert in der Arena von Verona im August 2013 fand. Für ausverkaufte Abende und tolle Stimmung sorgten natürlich auch Willy Astor (gleich zwei Mal!), BAP, Sarah Connor und Genesis-Gitarrist Mike Rutherford mit seinem Solo-Projekt Mike + The Mechanics.

06. Juli
The Rattles & Wirtschaftswunder

Das Festival wird mit einem zünftigen Fassanstich von OB Michael Beck eröffnet, ehe im Festivalzelt fast 1.000 Fans eine „Schlager meets Rock“-Kultnacht mit The Rattles und Wirtschaftswunder feiern. Dieses starke musikalische Doppel garantiert Partystimmung der Extraklasse.

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele

07. Juli
Mike & The Mechanics

Ein Weltstar gibt sich auf dem Honberg die Ehre: Mike Rutherford, legendärer Genesis-Gitarrist, überzeugt mit seinem Soloprojekt Mike + The Mechanics mit den beiden neuen Vokalisten Tim Howar und Andrew Roachford voll und ganz. Das finden auch 1.200 begeisterte ZuhörerInnen.

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele

08. Juli
Willy Astor

Er ist Honberg-Sommer-Stammgast und gastiert 2012 mit seinem brandneuen Programm „Nachlachende Frohstoffe“. Komiker und Oral-Apostel Willy Astor muss im ausverkauften Zelt sogar eine Sonderschicht am Nachmittag einlegen, so groß war der Ansturm auf seine Tickets. Zu Recht!

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele

09. Juli
Varieté S.P.O.R.T – Moving People

Die Absolventenshow der Staatlichen Schule für Artistik Berlin macht in diesem Jahr den Sport zum Thema – und kann auf ganzer Linie überzeugen. Die jungen Artistinnen und Artisten bieten dem Publikum eine Show mit Höchstleistungen zum Staunen und Bewundern.

Fotos (c) Michael Kienzler

10. Juli
Pollina / Schmidbauer / Kälberer

„Süden“ heißt das erste gemeinsame Programm von Pippo Pollina, Martin Kälberer und Werner Schmidbauer. Tuttlingen war erst das dritte Konzert auf der Tour, die die drei in den nächsten Monaten zusammen bestreiten. Die Fans sind begeistert und lassen die drei Musiker mit stehenden Ovationen erst nach mehreren Zugaben von der Bühne.

Fotos (c) Michael Kienzler

11. Juli
Roger Hodgson & Band

Ein Weltklassekonzert im ausverkauften Festivalzelt beschert der Mann, der Kopf und Stimme hinter den Welthits von Supertramp war, den Zuhörern im Honbergzelt: Roger Hodgson und seine Band spielen ein denkwürdiges Konzert und laden zur emotionalen Zeitreise zurück in die 1980er Jahre.

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele

12. Juli
Kurt Krömer

Ein Auftritt, der polarisiert: Den Berliner Comedian und Grimmepreisträger Kurt Krömer hasst oder liebt man. Die meisten Besucherinnen und Besucher im vollen Festivalzelt lieben ihn und sein skurril-derbes, höchst unterhaltsames Programm „Der nackte Wahnsinn“.

Fotos (c) Anna Maier

13. Juli
Saltatio Mortis, Special Guest: Feuerschwanz

Die „schwarze Nacht“ bringt 2012 die Chartsstürmer von Saltatio Mortis auf „Sturm aufs Paradies“-Tour und ihre Gäste aus Hessen. Der Sound ist eher brachial als mittelalterlich, die Show sehr zur Begeisterung der Fans.

Fotos (c) Michael Kienzler

14. Juli
Johannes Strate / Luxuslärm

Zwei der momentan angesagtesten deutschen Acts: Ein Revolverheld auf Solopfaden und der vielleicht heißeste NRW-Export um Sängerin Janine „Jini“ May er. Über 800 Fans gehen begeistert mit und feiern eine Rockparty der fröhlichen Art!

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele

15. Juli
BAP

Die vielleicht besten Botschafter der Domstadt: BAP um Frontmann Wolfgang Niedecken sind mehr als Kölschrock-Kult. Sie gehören in die Riege der wirklich legendären deutschen Rockbands – und das untermauern sie am Sonntag mit drei Stunden und 26 Titeln „Volles Programm“!

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele

16. Juli
Klee / Andreas Bourani

Wenn gutklassige Popmusik aus deutschen Landen gewünscht ist, fallen zwei Namen fast zwangsläufig: Klee aus Köln und Shootingstar Andreas Bourani.

Fotos (c) Anna Maier

18. Juli
A Capella Nacht

Präsentator Peter Martin Jacob bringt eine außergewöhnliche Künstlerkonstellation mit The London Quartet, Sonic Suite und KaiRo. Unter dem Motto: „bea – t – uned“ trifft Bühnenerfahrung auf zwei junge, hochkarätige Stimm- und Comedyprojekte.

Fotos (c) Patrick Nädele, Anna Maier

19. Juli
Sarah Connor

Fünf Mal Platz 1 in den Charts, knapp 40 Gold- und Platin-Auszeichnungen und über 5 Mio. verkaufte Tonträger weltweit machen den Namen Sarah Connor seit Jahren zu einem Garanten für erstklassige und extrem erfolgreiche Popmusik – und zu einem der Topacts des Honberg-Sommer 2012!

Fotos (c) Michael Kienzler

20. Juli
Popa Chubby / The Brew

Für Bluesrockfans und Freunde erstklassiger Gitarrensounds ein ganz besonderer Termin: Popa Chubby aus New York, USA und The Brew aus Grimsby, England bringen den Blues auf den Honberg.

Fotos (c) Anna Maier

21. Juli
Roger Cicero & Band

Roger Cicero, der wie kein anderer Musiker als Synonym für Jazz, Pop und Swing mit deutschen Texten steht,bildet den perfekten Abschluss des Honberg-Sommers 2012.

Fotos (c) Michael Kienzler, Patrick Nädele