Der 15. Honberg-Sommer 2009: A new star is born

Ein Jahr später, 2009, erlebte der Honberg-Sommer die Geburt eines Weltstars: Wer bei Joe Bonamassas Berg-Premiere dabei war, der wird dieses Konzert im ausverkauften Zelt als Meilenstein seiner persönlichen Konzerthistorie für immer in bester Erinnerung behalten. Heute ist Bonamassa, damals noch als Geheimtipp gehandelt, gefragter Gast der Größten, spielte u.a. mit Eric Clapton in der berühmten Londoner Royal Albert Hall oder im Beacon Theatre New York. Noch am selben Abend luden die Honbergmacher Bonamassa fürs Festival 2010 gleich noch mal ein! Nicht weniger beeindruckend war das Konzert von Roger Hodgson. Der Weltstar (Ex-Supertramp) überzeugte bei seinem Soloauftritt und sorgte dafür, dass niemand die Band auf der Bühne vermisste. Steve Winwood spielte anders als Hodgson kein „Best of“, aber ebenfalls ein ganz großes Konzert! Was bleibt noch aus 2009? Die reizenden Schlagzeugerinnen von GoCoo waren unsere ersten Gäste aus dem Reich der aufgehenden Sonne und sorgten zusammen mit Stefanie Heinzmann, Annett Louisan, Luxuslärm, Martina Schwarzmann und Marianne Rosenberg dafür, dass wir die „Frauenquote“ schon damals mühelos erfüllten.

Bilder folgen (Seite in Arbeit) …