Der 11. Honberg-Sommer 2005: Auf in die zweite Dekade

Denken wir an 2005, verklären sich die Mienen aller Gitarrenenthusiasten: Peter Frampton bescherte dem Festival ein „all time“-Highlight! Da konnten Earth, Wind & Fire ebenso wenig heranreichen wie Lee Ritenour oder Christina Stürmer. Wer kennt noch Lukas Hilbert? Damals verkaufte der reichlich CDs, war für die einen Teenie-Schwarm, für andere eine Reizfigur. Heute arbeitet er durchaus erfolgreich als Komponist und Produzent, schrieb und produzierte u.a. für Peter Maffay, The Black Pony, Ke$ha oder Chris Brown. Und den türkischen Sänger Ismail YK wollten leider gar zu wenige sehen – bis heute ein Experiment (noch) ohne Fortsetzung … Legendär: Die DJ Battles im Cocktail-Zelt des Rittergartenvereins (Foto)

Bilder folgen (Seite in Arbeit) …