Der Sommer zieht jetzt in den Park

Der Sommer zieht um: vom Honberg geht es hinunter an die Donau, genauer: in den Donaupark, der 2003 die kleine Landesgartenschau beherbergte, und in den gegenüberliegenden Stadtgarten. Seit 2008 gibt es dort den „Sommer im Park“, die beliebte Veranstaltungsreihe während der Sommerferien. Verantwortlich zeichnet erstmals der Eigenbetrieb Tuttlinger Hallen, der damit nach dem Festival auf dem Honberg ein weiteres Sommerevent für Tuttlingen präsentiert. Vom 29. Juli bis zum 11. September dauert die Reihe, die zahlreiche ganz unterschiedliche Angebote für alle Altersgruppen und Geschmäcker zu bieten hat. Mitten in der Stadt gibt es während der Sommerferien Musikalisches, Sportliches, Lustiges und mehr – und das (fast) immer bei freiem Eintritt!

Rund 50 Veranstaltungen stehen während der Ferienwochen auf dem Programm, das zu großen Teilen wieder von Ehrenamtlichen aus Tuttlingen und Umgebung bestritten wird – wobei sich Christof „Stiefel“ Manz (für den Rittergartenverein) mit der Gestaltung des Programms im kleinen Zirkuszelt und der Ansprache weiterer Mitwirkender einmal mehr besonders hervortat. Los geht’s mit den „Summerwinds“, einem Open Air Konzert mit dem Städtischen Blasorchester und der Musikkappelle Nendingen, samt zünftigem Fassanstich durch Oberbürgermeister Michael Beck, am Freitag, 29. Juli, um 19 Uhr.

Spektakulär dann u.a. das „BMX Männle“, bei dem die Skateanlage im Donaupark jedes Jahr zum Mittelpunkt der überregionalen BMX-Szene wird – ein attraktives Event, nicht nur für Jugendliche und junge Erwachsene, das in Süddeutschland seinesgleichen sucht. Auch die bereits erwähnten Veranstaltungen des Rittergartenvereins sind ein Herzstück des Programms: Von tanzbaren Grooves mit „LoungeKick“, über einen Auftritt von „The Voice of Germany“-Teilnehmer Jonas oder das Lese-Event “ Die Zeitenbummlerin“ mit Leonie Faber bis zu einem Blick in „Die wilden 20er Jahre, Kästner, Tucholsky“ mit dem Berliner Schauspieler mit Tuttlinger Migrationshintergrund Stefan Liebermann ist im Zelt viel geboten. Das Finale mit drei open air Sommertheater-Auftritten der Lindenhof-Wanderbühne (u.a. mit „Spätzle mit Soß“) am letzten Ferienwochenende leitet dann schon fast hinüber in den Herbst, wenn in den Tuttlinger Hallen die Spielzeit wieder startet. Bemerkenswert: Die bekannte Bühne von der Schwäbischen Alb in Melchingen gastiert in Tuttlingen mit ihrem neuen „Theatermobil“, das schon für sich genommen sehenswert und in nur einer Stunde spielfertig aufgebaut ist.

Das Programm für den „Sommer im Park“ entwickelt sich in diesem Jahr quasi bis zur buchstäblich letzten Minute vor dem Startschuss am 29. Juli mit „Summerwinds“. Den Programmflyer können Sie sich hier  ansehen oder herunterladen.