Rilke Projekt kommt im Herbst

Einen Coup haben die Tuttlinger Hallen bei der Programmgestaltung für den Herbst gelandet: Mit der Verpflichtung des Rilke Projekts konnten die Stadthallen-Macher Europas erfolgreichstes, mit drei Goldauszeichnungen prämiertes Poesie-Projekt ausgerechnet im Jahr seines 20. Jubiläum verpflichten.

Besetzt mit Nina Hoger, Ralf Bauer sowie Schauspieler Dietmar Bär als Special Guest (u.a. „Tatort“ aus Köln) und einer hochkarätig besetzten Liveband kommen die Macher hinter dem Projekt, Richard Schönherz und Angelica Fleer, am 14. Oktober in die Stadthalle Tuttlingen. 20 Jahre nach dem Erstling „Bis an alle Sterne“, das im März 2001 erschien, und nachdem zwischenzeitlich zu den Albumgästen u.a.  Nina Hagen, Mario Adorf, Peter Maffay, Montserrat Caballé, Ben Becker, Hardy Krüger, Udo Lindenberg, Hannelore Elsner, Clueso, Iris Berben oder Sir Peter Ustinov zählten, erschien jetzt das sechste Studioalbum „das ist die SEHNSUCHT“. Und damit geht das Projekt im Herbst 2022 live auf Tour!

„Die Sehnsucht ist ein großes Thema, und die Liebe – wir denken, gerade jetzt die großen Themen für ganz viele Menschen aktuell nach dieser außergewöhnlichen Zeit“, resümiert Angelica Fleer über die Facetten und Stimmungen des neuen Albums. Die unvergleichliche Poesie Rilkes stößt auf ein breites musikalisches Spektrum, das vom klassischen Streicher Terzett bis zu zeitgemäßen, rollenden Hip-HopBeats reicht.

Tickets für den Abend gibt es ab sofort im vergünstigten Vorverkauf!

Video-Appetizer