“Krähe”-Tickets müssen umgetauscht werden!

Der 20. Wettbewerb um die „Tuttlinger Krähe“ kann stattfinden! Das sichert der Donaustadt einmal mehr die Aufmerksamkeit der bundesweiten Kleinkunstszene und macht Tuttlingen zum „Mekka der Kleinkunst“. Erstmals (und einmalig) werden die Wettbewerbsabende und der Preisträgerabend parallel in zwei Locations ausgetragen: Aufgrund der aktuell reduzierten Saalkapazitäten und Abstandsgebote findet die „Krähe“ nicht nur am angestammten Platz in der Möhringer Angerhalle, sondern auch in der Stadthalle Tuttlingen statt (was die Fa. Karl Storz über ein Sponsoring ermöglicht). Wichtig: Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, müssen aber bis 25. September umgetauscht werden. Hierzu richtet die Ticketbox der Tuttlinger Hallen erstmals am Montag, 31. August, von 10 bis 13 Uhr Sonderöffnungszeiten ein. Wenige Restkarten für die einzelnen Abende sind noch zu haben. Als zusätzlichen Moderator neben Annette Postel und Miss Allie konnten die Veranstalter „Krähe“-Preisträger Frank Fischer (2. Platz, 2016, siehe Videoappetizer) verpflichten, der die Wettbewerbsabende in der Stadthalle und den Preisträgerabend in der Angerhalle moderieren wird.

Im März aufgrund der Corona Pandemie zunächst gecancelt, steigt die 20. Auflage des Wettbewerbs mit den drei Wettbewerbsabenden (29. September bis 1. Oktober) und dem Finale der Preisträger (4. Oktober) nun also im Frühherbst. Um die “Krähe” wetteifern diese zwölf Künstler: Am Dienstag André Hartmann, Nikita Miller, Martin Niemeyer und Schöne Mannheims. Am Mittwoch Berhane Berhane, Matthias Romir, Lennart Schilgen und Florian Wagner. Und am Donnerstag Jakob Friedrich, Liza Kos, El Mago Masin sowie Heinz Gröning.

So lange der Vorrat reicht, können Karteninhaber selbst wählen, ob sie die Veranstaltung in der Stadthalle oder in der Angerhalle (beide Häuser werden eine Varietébestuhlung mit Bistrotischen erhalten) besuchen möchten. Daher empfiehlt es sich den Umtausch baldmöglichst vorzunehmen.

Nach 2021 verlegt werden muss aus Kapazitätsgründen (aufgrund der Corona-Beschränkungen sind bis Ende Oktober in Baden-Württemberg keine Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen erlaubt) die seit Monaten ausverkaufte Gala „20 Jahre Tuttlinger Krähe“, die für den 2. Oktober in der Stadthalle Tuttlingen geplant war. Die Veranstaltung, bei der voraussichtlich alle „Krähe“-Gewinner der zweiten Dekade dabei sein werden (u.a. treten Sascha Grammel und Heinrich Del Core auf), findet nun am Mittwoch, 23. Juni, ab 19 Uhr statt. Karten behalten ihre Gültigkeit.

Video-Appetizer