Programm steht. Der Sommer kann kommen!

Das LineUp fürs Tuttlinger Festival Honberg-Sommer steht! Die 26. Auflage des Festivals in der Burgruine (10. bis 26. Juli) wartet mit 16 Abenden und zahlreichen hochkarätigen nationalen und ínternationalen Gästen im Festivalzelt auf. Die letzten Lücken im Programm füllen drei Acts, die die ganze Bandbreite des Honberg-Sommers abbilden …

Mit Eins Zwo, „Die Pfütze des Eisbergs“ und seinen Auftritten im „Neo Magazin Royale“ hat er Rap-Geschichte geschrieben: 2019 kehrte Dendemann dann nach längerer Pause wieder auf große Bühnen zurück. Das aktuelle Album „da nich für!“ zeigt den besten deutschen Rapper so wach und auf den Punkt wie noch nie (nicht nur dank der hochkarätigen Featuregäste wie Trettmann, Casper, Beginner und Beatsteaks Frontmann Teutilla). Chefboss sind am 11. Juli als Special Guests dabei.

Zum dritten Mal auf dem Honberg und doch ganz neu präsentiert sich am 18. Juli Wirtz: Denn der geht nach sechs Jahren wieder einmal auf Unplugged-Tour. Stromlose Kunst, ruhig, intim, mit einer ganz besonderen Atmosphäre mit Songs der letzten beiden Alben „Auf die Plätze, fertig, los“ und „Die fünfte Dimension“ und älteren Stücken, die der Frankfurter ins stille Gewand gekleidet hat.

Am 20. Juli wartet dann der dritte und letzte Neuzugang: CubaBoarisch 2.0 die neue Formation um Leo Meixner. Als ehemaliger Sänger und Sohn des Bahngründers der deutschlandweit gefeierten CubaBoarischen hat er die Musik im Blut: die flotten kubanischen Rhythmen ebenso wie die erdigen bayerischen. Ob Salsa, Son oder Landler, der neue kreative, musikalische Cocktail aus Rum, Pop und Bavaria wirkt: Sängerin Yinet Royas aus Kuba brilliert am Mikrofon und schafft mit den Musikern einen Sound, der direkt in die Hüfte geht!

Tickets für alle Abende sind ab sofort zu haben!

Video-Appetizer