Corona-Verordnung wieder aktualisiert

Auch 20 Monate nach Beginn der Corona Pandemie ist die Lage in Deutschland kritisch: Weil aktuell die Infektionszahlen immer weiter steigen und die Kapazitäten auf den Intensivstationen immer knapper werden, hat das Land seit Ende November härtere Maßnahmen beschlossen und diese Anfang Dezember nachgeschärft. „Wir laufen auf eine Situation zu, die wir in der Pandemie bisher nicht erlebt haben“, sagt Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Das vierstufige Modell in Baden-Württemberg (Basis-, Warn- und Alarmstufe I und II) sieht aktuell 2G plus für den Besuch von Kulturveranstaltungen vor. 2G plus gilt also auch in der Stadthalle Tuttlingen und in der Angerhalle Möhringen; damit haben dort nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt, die zusätzlich einen negativen Schnelltest von einer offiziellen Stelle vorweisen können* oder bereits geboostert sind, also eine Auffrischungsimpfung gegen Corona erhalten haben bzw. deren zweite Impfung oder Genesenenstatus nicht länger als sechs Monate zurückliegt. Veranstaltungen sind aktuell auf 50 Prozent der maximal möglichen Auslastung begrenzt. Die Veranstalter sind verpflichtet, Test-, Impf- und Genesenennachweise grundsätzlich mit digitalen Anwendungen zu kontrollieren. Zudem müssen sie anhand von Ausweisdokumenten den Namen überprüfen, d.h., dass der Zutritt zu Veranstaltungen mit dem gelben Impfpass nicht mehr möglich sein wird, nur noch mit QR-Code per App oder in Papierform (lesen Sie mehr dazu hier). Solange Warn- oder Alarmstufe bestehen, entfällt die Befreiung von der Maskenpflicht für immunisierte Besucherinnen und Besucher sowie Beschäftigte auch bei 2G/2G plus.

Bitte denken Sie daran: Der wirksamste Schutz, der schnellste Weg zurück in die „Normalität“ und die größte Unterstützung für die Kultur- und Veranstaltungsbranche bleibt die Impfung. Werben Sie dafür!

Hier finden Sie mehr zur Risikobewertung und zu den Fallzahlen durch das Robert-Koch-Institut (RKI). Selbstverständlich haben wir für unsere Häuser umfängliche Vorsorgemaßnahmen getroffen und gewährleisten hohe Schutzstandards (unser Hygiene- und Präventionskonzept “Kultur – aber sicher” können Sie hier nachlesen).

Unser aktuelles Programmangebot auf dem Honberg, in der Stadthalle Tuttlingen und in der Angerhalle Tuttlingen-Möhringen finden Sie hier, Infos zum Ticketing können Sie hier abrufen.

Sie wünschen weitere Informationen? Hier finden Sie die aktuelle Corona-Rechtsverordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg.  Die Stadt Tuttlingen informiert auf ihrer Homepage ständig über die aktuellsten Regelungen seitens der Bundes- und Landesregierung sowie über lokale Maßnahmen (mehr dazu hier). Über die Situation im Landkreis Tuttlingen können Sie sich jederzeit unter www.landkreis-tuttlingen.de informieren, über die aktuellen Zahlen hier.

 

*Ausnahmen von der PCR-Pflicht und 2G / 2G plus-Beschränkung gelten für:

» Kinder bis einschließlich 5 Jahre
» Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind, und Schülerinnen und Schüler bis 11 Jahre (Testung in der Schule)
» Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 17 Jahren; sie können noch voraussichtlich bis kurz nach Weihnachten Zutritt mit dem Schülerausweis erhalten; volljährige Schülerinnen und Schüler können nicht mehr den Schülerausweis vorlegen, um Zutritt zu erhalten. Für sie gelten die gewöhnlichen 2G- bzw. 3G-Zutrittsregelungen.
» Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test  erforderlich)
» Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis  notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich)
» Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)
» Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine  Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)