Gelber Impfpass reicht nicht mehr

Die Neuerungen der Corona-Rechtsverordnung bringen auch für Veranstaltungsbesucher*innen weitreichende Veränderungen. Die Vorlage des gelben Impfpasses reicht laut dem Beschluss der Landesregierung nicht mehr als Nachweis des Impfstatus aus. Berlin war als erstes Bundesland mit einer entsprechenden Regelung bereits vor Wochen vorgeprescht. Jetzt erklärt auch Baden-Württemberg den gelben Impfausweis in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens für ungültig – auch weil er sich vergleichsweise leicht fälschen lässt.

Veranstalter müssen Impf- und Genesenennachweise grundsätzlich mit digitalen Anwendungen (z. B. der CovPassCheck-App) kontrollieren und den Namen anhand von Ausweisdokumenten überprüfen. Besitzen Besucher*innen kein Smartphone, gilt nur noch der Ausdruck des digitalen Impfzertifikates, das jede/r Geimpfte erhalten hat. Darauf ist der QR-Code abgebildet (der kann in Apotheken digitalisiert werden). Haben Sie das Schreiben mit dem QR-Code verlegt/verloren, erhalten Sie den Code nochmals ausgedruckt, wenn Sie mit Ihrem Impfpass in die Apotheke gehen.

Wer also eine Veranstaltung besuchen möchte, braucht aktuell den digitalen Geimpft-/Genesen-Nachweis, einen amtlichen Ausweis mit Lichtbild und einen tagesaktuellen Testnachweis … und natürlich eine Eintrittskarte.

Bitte halten Sie der Kultur trotz dieser Erschwernisse die Treue – und bleiben Sie gesund!