Nähere Informationen

Schon vergriffen!

27.11.2017
 

Die Dauerkarten für die "Tuttlinger Krähe 2018" sind bereits nach zwei Vorverkaufstagen alle weg ...


Vom 10. bis 15. April nächsten Jahres findet der 18. Kleinkunstwettbewerb Tuttlinger Krähe statt. Seit der Premiere 2001 hat sich unser Kleinkunstspektakel bundesweit einen Namen in der Szene gemacht und ist heute einer der meist beachteten Wettbewerbe und ein Pflichttermin für Freunde des Genres. Wer es hier ins Finale schafft, dem ist die Aufmerksamkeit in der Szene und ein gehöriger Karriereschub sicher. Entsprechend groß war erneut das Interesse: aus wieder fast 100 Bewerbungen hat die Fachjury die zwölf Finalisten ermittelt. Im April dürfen sie sich live dem Publikum präsentieren.

Mit dabei in der Endrunde (in alphabetischer Reihenfolge) sind Musikkabarettist Armin Fischer, der gebürtig ukrainische Poetry-Slammer Artem Zolotarov, das Power-Duo Ball & Jabara, das Kabarett-Duo Bömer/Tillack, Die Schrillen Fehlaperlen als "Lokalmatadore", der britische Comedian Don Clarke, das schweizerisch-amerikanische Duo Full House mit Action-Comedy, Multitalent Josef Brustmann aus München, Martin Herrmann, selbstbetitelter „Frauenversteher“ mit gesungener Satire über das tägliche Leben, Comedian Özgür Cebe, Klavierkabarettist Peter Fischer und „last but not least“ Poetry-Slammer Quichotte. Moderiert werden die Wettbewerbsabende 2018 vom Hannoveraner Kabarettisten Matthias Brodowy, der bereits den Deutschen Kleinkunstpreis gewinnen konnte,  und das Finale von Vorjahressieger Thomas Schreckenberger (Foto).

Die Nachfrage war einmal mehr groß: Am Freitag, 24. November, begann der Vorverkauf für die limitierten Dauerkarten für alle Abende der „Tuttlinger Krähe 2018“ und zwei Tage später ist auch schon Schluss damit. Die „Krähe“-Pässe sind bereits komplett vergriffen! Karten für die Einzelabende gibt es ab Mitte Januar; mit unserem kostenlosen Newsletter verpassen Sie garantiert nichts (mehr Infos hier).