Die Jury

Viele Jahre Kleinkunst-Erfahrung ...

Die Wertungen bei der "Tuttlinger Krähe" nimmt eine Fachjury vor. Die Jury für den Kleinkunstwettbewerb bilden fünf Personen, die alle in unterschiedlicher Form in der Kleinkunstszene "zuhause" sind. Die Jury sichtet sämtliche eingereichten Bewerbungen und stellt in einer Vorauswahl zunächst das Teilnehmerfeld für die Endrunde zusammen. Sie bewertet dann die Auftritte an den Wettbewerbsabenden und vergibt die einzelnen Preise - völlig unabhängig von der Publikumswertung. Im Ausnahmefall steht der Jury das Recht zu, die vorgesehenen Preisgelder aufzuteilen.

Mitglieder unserer Fachjury

Juroren der "Tuttlinger Krähe" sind (in alphabethischer Reihenfolge):

Michael Baur, Tuttlingen, Geschäftsführer der Tuttlinger Hallen
Rolf Brohammer
, Tuttlingen, Veranstalter Kulturhaus Altes Krematorium
Sabine Schürnbrand, Allensbach, Leiterin des Kulturamts
Rosa Wagner, Puchheim/München, Kleinkunstagentin
David Zapp, Tuttlingen, Redakteur, Schwäbische Zeitung

Das Foto zeigt v.l.n.r. R. Brohammer, S. Schürnbrand, M. Baur, R. Wagner und D. Zapp

Die sachkundige Beratung der Jury und Teilnahme an der Vorauswahl der Endrundenteilnehmer liegt beim Programmplaner der Tuttlinger Hallen, Berthold Honeker, und bei Karl-Heinz Helmschroth, Regisseur und Varietékünstler aus Berlin.