Ablauf

So laufen vier "Krähe"-Abende ab ...

Die Endrunde beim Wettbewerb um "Die Tuttlinger Krähe" läuft an insgesamt vier Abenden ab. Von Dienstag bis Donnerstag finden die Wettbewerbsabende statt, am Sonntag das Finale der Preisträger.

An den drei Wettbewerbsabenden stellen sich in der Angerhalle jeweils vier Solo-Künstler oder Ensembles mit einem halbstündigen Beitrag vor. In der Sparte Varieté dauern die Beiträge 20 Minuten. Die Beiträge bewertet eine Fachjury, in welcher der Geschäftsführer der Tuttlinger Hallen, zwei Medienvertreter und weitere sachkundige Juroren sitzen. Den Publikumspreis vergeben die Besucher mittels Stimmzettel.

Moderiert werden alle drei Wettbewerbsabende von professionellen Künstler aus dem Kleinkunstgenre, nicht selten von früheren Teilnehmern am Wettbewerb (wir hatten u.a. schon das Vergnügen mit Robert-Louis Griesbach, Frank Sauer, Jess Jochimsen, Matthias Egersdörfer und dem bezaubernden Duo lunatic).

Die Preisverleihung am Sonntag findet in der Angerhalle Tuttlingen-Möhringen mit einem Rahmenprogramm statt. Die Preisträger zeigen dabei noch einmal Ausschnitte aus ihren Darbietungen. Erst danach erfolgt die Bekanntgabe des Gewinners und die Reihenfolge der Preisvergabe (die Reihung der Preisträger wird bereits in der Jurysitzung von Donnerstag auf Freitag festgelegt).

Durch den Finalabend führt jeweils der Vorjahrespreisträger.

Die Angerhalle öffnet an allen Abenden um 19:00 Uhr. Restkarten gibt es, sofern überhaupt verfügbar, an der Abendkasse. Unser gastronomisches Angebot ist vielfältig: Sie können also gerne in die Angerhalle kommen, auch wenn Sie keine Zeit hatten vorher noch zu Abend zu essen. Für Hungrige bietet die kleine Speisekarte eine Auswahl an Snacks. Gegen den Durst gibt es eine reiche Auswahl an Getränken (Selbstbedienung). Und für die musikalische Umrahmung sorgt an allen Abenden der "Tuttlinger Krähe" die Band 4fun aus Tuttlingen.